Steinbach Rechtsanwälte - Die Kanzlei für Verkehrs-, Medizin-, Familien-, Erb- und Arbeitsrecht.

Gutes RECHT erhalten - MENSCH bleiben

Axel Steinbach, Uta Steinbach

Profitieren Sie von unserem starken Team aus erfahrenen Juristen! Bei uns erhalten sowohl Privatpersonen als auch Unternehmer die passende Rechtsberatung.
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!…[⇒]


Kostenlose Ersteinschätzung!

oder telefonisch unter
✆ +49 (0) 6442 962626
✆ +49 (0) 06441 5566440



Ratgeber Personenschäden:

Ratgeber Berufsunfähigkeitsversicherung

Information zum Herunterladen:

Vollmachtsformular

Erklärung über die Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht

Fragebogen für Scheidungsverfahren Unterhalt, Zugewinn, Vermögensauseinandersetzung

Kanzlei-Flyer


allgemeine Anfrage/Kontakt Mandatsanfrage Verkehrsunfall Mandatsanfrage Bußgeld/Strafsache Mandatsanfrage Medizinrecht Mandantenumfrage

Steinbach Rechtsanwälte PartGmbB

Abfindung oder Urteilssumme zu niedrig?

Schadenersatz und Schmerzensgeld reichen nicht mehr aus - es geht Ihnen schlechter - das Gerichtsurteil über Ihr Schmerzensgeld ist aber rechtskräftig? - oder gibt es eine Abfindungsvereinbarung, wonach sie keine weiteren Forderungen haben sollen?

Ich überprüfe für Sie, ob Sie nach Abschluss Ihres Schadensfalles Nachforderungen stellen können.

1. Abfindungsvereinbarung

Eine abschließende Regelung kann in Einzelfällen große Nachteile für den Betroffenen haben. Denn sie kann nur in Ausnahmefällen rückgängig gemacht werden. Ob so ein Härtefall vorliegt, finde ich für Sie heraus. 

Wann kann nun eine alte Abfindung "angefochten" oder rückgängig gemacht werden ?

Die Grundregel ist: Wer seinen Schaden vorbehaltslos abfinden lässt, tut dies auf eigenes Risiko. Er nimmt also in Kauf, dass er  den späteren Verlauf unterschätzt. Also: Lieber nicht ohne (spezialisierten) Anwalt!

Ob der Schädiger Nachforderungen zurückweisen kann, weil eine Abfindungsvereinbarung geschlossen wurde, ist eine kniffelige juristische Frage. Ihr Anwalt muss neben fundierten Kenntnissen und einem Sinn für die medizinischen Bezüge auch Kreativität an den Tag legen. Hier geht es immer um Einzelfallentscheidungen.

Wenn es absolut unzumutbar ist, dass Sie auf die Abfindungssumme festgelegt bleiben und weitere Voraussetzungen erfüllt sind, bestehen Chancen, dass Sie nachfordern können.

Wenn beide Parteien bei der Berechnung eines Verdienstausfallschadens unrichtige Zahlen zugrundegelegt haben, gibt es ebenfalls eine Neuberechnungsmöglichkeit.

2. Nachforderung bei rechtskräftigem Urteil:

Das Gericht bezieht in die Höhe des Schmerzensgeldes nicht nur die Schäden ein, die schon eingetreten sind. Der Urteilsbetrag soll auch solche Schäden abdecken, die ernstlich zu erwarten sind. Bei gänzlich unerwartetem Verlauf können Sie also nachfordern, auch wenn im Urteil kein Vorbehalt für die Zukunft aufgenommen ist. Beim materiellen Schaden wie z.B. dem Verdienstausfall können Sie fordern, dass die Schadensrente angepasst wird, wenn die tatsächlichen Verhältnisse sich geändert haben.


Profitieren Sie von unserem Fachanwaltsteam. Wir stehen Ihnen nicht nur gegenüber dem Schädiger und dessen Haftpflichtversicherng bei. Häufig regulieren auch eigene Personenversicherungen, wie die private Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankenversicherung oder Lebensversicherung nur zögerlich oder gar nicht. Auch hier haben wir langjährige Erfahrung und verfolgen Ihre Ansprüche konsequent und kompetent. Wir beraten Sie auch darüber, ob Sie ein Abfindungsangebot der Versicherung annehmen sollten oder nicht.

Bringen Sie Ihre Forderung von Anfang an auf die richtige Schiene, lassen Sie sich anwaltlich beraten - bevor es zur Ablehnung kommt! Bei Ablehnungen und Verzögerung nicht selbst mit der Versicherung rumärgern - das kann nach hinten losgehen.

Login | W3C | Copyright (©) 2002 - 2017 Steinbach Rechtsanwälte PartGmbB | i••design