Steinbach Rechtsanwälte - Die Kanzlei für Verkehrs-, Medizin-, Familien-, Erb- und Arbeitsrecht.

WEICHEN RICHTIG STELLEN -
nicht ausbremsen lassen

Steinbach Rechtsanwälte PartGmbB

Verkehrsunfall

Foto: seedo | pixelioFoto: seedo | pixelio

Für Sie ist es wahrscheinlich der erste (hoffentlich auch der letzte) Verkehrsunfall. Beim Versicherer sieht die Statistik anders aus:

Da sind Sie einer von mehreren tausend Unfallgeschädigten pro Jahr. Wer hat also mehr Routine und Know-How? Sie oder der Versicherer?

Möchten Sie dem Versicherer auf Augenhöhe gegenüber treten? Dann benötigen Sie sofort nach dem Unfall qualifizierte juristische, technische und unter Umständen auch medizinische Berater, die das nicht zum ersten Mal machen.

Beim Sach- und Personenschaden fahren die Versicherer ein ausgefeiltes "Schadenmanagement" auf. Entgehen Sie den fantasievollen Sparversuchen und legen Sie die Unfallabwicklung nicht in die Hände Ihres Gegners (der Versicherung). Auch nicht bei unverschuldeten Verkehrsunfällen („klarer Haftungslage“). Der Versicherer Ihres Unfallgegners hat das Interesse, so wenig wie möglich zu zahlen. Sie sollen aber bekommen, was Ihnen zusteht, und zwar ungekürzt. Also: Nichts alleine unternehmen. Unfallgeschädigte erhalten durch Einschaltung eines auf Verkehrsrecht spezialisierten Anwalts oft bis zu 30% höhere Zahlungen.

Als Verkehrs- und Schadensrechtskanzlei Kanzlei bieten wir Ihnen Schadensregulierung aus einer Hand. Wir beraten Sie umfassend, mit dem richtigen Händchen auch für technische Fragen. Stellen Sie die Weichen richtig. Verschenken Sie keine Ansprüche.

Wir veranlassen, dass Ihr Fahrzeug umgehend durch einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen begutachtet wird. Wir vermitteln spezialisierte Werkstätten und Mietwagenunternehmen. Wenn Sie schwerwiegender verletzt wurden können wir auch die Betreuung Ihres Haushaltes, Ihrer Kinder und Ihrer Rehabilitation sicherstellen lassen.

Die Gebühren eines frei gewählten Sachverständigen, Sachschaden, Schmerzensgeld, Mietwagen, Nutzungsausfallentschädigung sowie die Anwaltskosten muss grundsätzlich die gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung tragen. Bei Mitverschulden Ihrerseits können zudem Kasko- und Rechtsschutzversicherer in Anspruch genommen werden.
 
Wegen der nicht selten undurchsichtigen Sach- und Rechtslage wird auch Werkstattbetrieben und Autohäusern dringend geraten, stets einen spezialisierten Anwalt hinzuzuziehen und das auch der Kundschaft zu empfehlen. 

Wir vertreten nur Ihre Interessen. Ohne Kleingedrucktes. Lassen Sie sich nicht ausbremsen.

Login | W3C | Copyright (©) 2002 - 2017 Steinbach Rechtsanwälte PartGmbB | i••design